ZGF fordert Unterstützung der UN Truppen beim Schutz der Berggorillas im Kongo
13.07.2007

Zum wiederholten Mal in diesem Jahr sind die Berggorillas im Virunga Nationalpark (DR Kongo) zur Zielscheibe geworden. Nach der Ermordung von zwei Männchen im Januar wurde vor Kurzem das Weibchen Rubiga erschossen. Die Zoologische Gesellschaft fordert die deutsche Politik auf, sich dafür stark zu machen, dass die im Ostkongo stationierten UN-Truppen die Nationalpark-Ranger beim Schutz dieser einmaligen Tiere in dem ebenso einmaligen UNESCO Weltnaturerbe Virunga unterstützen.